Produkte- Details

Innovation und stetige Verbesserung ist unsere Mission. Unser oberstes Ziel ist es, unseren Kunden die bestmögliche Lösung zu bieten.

Details

Lifumat Combi-Baureihe

tmax bis 1500 °C

Umschmelz- und Aufschlussanlage für Probenvorbereitung für Spektroskopie (RFA, ICP, AAS, X-Emission) und Schrottrecycling, vakuum- und gasdicht, 3,3 kW

Anwendung:

Gießen, Aufschluss, Schmelzen, Umschmelzen, Probenvorbereitung für Spektroskopie

Die wichtigsten Merkmale

  • Induktive Probenvorbereitungsanlage
  • Betriebssicherer Hochfrequenzgenerator gekoppelt mit einer Hochfrequenzleistungsumschaltung
  • 7“ Farb-Touchdisplay
  • 250 Programme für beide Methoden frei programmierbar
  • Qualität Made in Germany
  • Einfache Bedienung und Handhabung 

Wir machen es möglich

Linn High Therm ist Spezialist bei der Anpassung seiner Produkte an Kundenbedürfnisse. Teilen Sie uns gerne mit, falls sie Modifikationen außerhalb des Standardangebots benötigen. Wir werden alles daran setzen, Ihre Wünsche zu erfüllen. 

Optionen

  • Servicekabel zu Pyrometer
  • Programmier-Terminal KPT 300
  • PC-Universal Interface (USB) KUI
  • Umlaufkühlaggregat RK-3
  • Umlaufkühlaggregat RK-4
  • Servicekabel 342 

Produktspezifikationen

Größen

Modell

Außenabmessungen mm (B x T x H)

HF max. kW

max. Probengewicht

max. Probengröße

C-3.3T

985 x 680 x 1530

3,3

Oxyd.: 15 g

Met.: 80 g

Ø 40mm

C-3.3T-Vac

985 x 680 x 1530

3,3

Oxyd.: 15 g

Met.: 80 g

Ø 40mm

Technische Daten

Umschmelzeinheit

Die Anlage wird zur Erstellung metallischer Spektrometerproben mit gleichförmiger Komposition für die Emissions- bzw. Röntgen-Spektralanalyse eingesetzt. Sie besteht aus einem 1,5 MHz funkentstörten Hochfrequenz-Generator mit einer Ausgangsleistung von 3,3 kW, der zusammen mit dem unter Schutzgas und optional Vakuum arbeitenden Induktions-Schmelzofen und zentrifugaler Gießvorrichtung in einem kompakten Gehäuse montiert ist. Der erforderliche Platzbedarf ist ca. 1,0 m².  

Aufschlusseinheit

  • Schmelzspule zur Aufnahme des in einem Keramiktiegel untergebrachten Aufschlusstiegels (Pt/Au, Glaskohlenstoff, Graphit, met. Zirkon)
  • Vorheizspule für Abgießschale
  • Vibrationseinrichtung zur besseren Homogenisierung und Vermeidung von Lufteinschlüssen
  • Zeitliche Programmierung der Vibrationseinrichtung mittels Programmregler
  • Ablageplatte zur raschen Abkühlung der Proben 

Anwendung  Aufschlusseinheit

Schnelle Probenvorbereitung für die Röntgen-Fluoreszenz-Analyse (RFA), ICP und AAS. Schmelzen kleiner oxidischer Proben. 

Schmelzaufschluss oxidischer Materialien, zum Beispiel Erze, Schlacke, Stäube, Mineralien, Feuerfestmaterialien usw. in einem speziellen Platin/Gold-Tiegel (95/5 %) oder Glaskohlenstofftiegel unter Verwendung von Lithium-Tetraborat oder Natrium-Karbonat.

Durch induktive Erwärmung wird das im Tiegel befindliche Aufschlussmaterial aufgeschmolzen. Durch das Streufeld entstehen in der Schmelze ponderomotorische Kräfte, die eine Badbewegung bewirken und damit eine gleichmäßige Stoffverteilung garantieren. Je nach Materialbeschaffenheit können Temperaturen bis ca. 1500°C gefahren werden. Die Durchmischung wird durch einen Motor-Vibrator, der wahlweise angeschaltet werden kann, gefördert. Gleichzeitig mit dem Tiegel wird die Abgießschale durch eine zur Schmelzspule in Serie geschaltete Flachspule induktiv vorgewärmt. Die Temperatur wird bei automatischem Betrieb durch ein Pyrometer überwacht. 

Konstruktion

Der in einem solide gebauten Stahlblechgehäuse untergebrachte HF-Generator mit Schutzdeckel entspricht den Gesichtspunkten moderner Arbeitsschutz- und CE-Richtlinien.  

Der Schmelzprozess kann über ein im Deckel integriertes Blauglas gut beobachtet werden. Die Induktionsspule ist leicht auswechselbar. Beim Öffnen des Gehäusedeckels wird die Leistung automatisch abgeschaltet. Ein Gebläse saugt den Innenraum beider Schmelzeinheiten zum Schutze des Bedienpersonales nach hinten ausblasend ab. 

Anlagensteuerung

Hardware

Die Bedienung erfolgt durch ein 7“ Farb-Touchpanel mit 10 integrierten Funktionstasten und integrierter SPS-Funktion. Für die Ansteuerung der Anlagenfunktionen kommen dezentrale Baugruppen zum Einsatz.

Alle Ein- und Ausgänge der Sensoren und Aktuatoren sind galvanisch getrennt und MF/HF ist störungssicher mit der dezentralen Steuerungseinheit verbunden.

Die Prozessdaten und -parameter lassen sich über eine USB-Schnittstelle auslesen.

Ein gut zugänglicher Not-Ausschalter bietet zusätzliche Sicherheit im Betrieb. 

Funktionsumfang

Die selbsterklärende Menüführung und geführte Programmabläufe erlauben eine einfache Bedienung. Die optische Anzeige des Programmablaufs und der jeweiligen Arbeitsschritte informieren über den aktuellen Zustand der Anlage.

Mit integrierter Rezeptverwaltung für die Schmelzprogramme. Die erstellten Schmelzprogramme können auf einem USB-Speichermedium gesichert werden und auf allen weiteren Anlagen des gleichen Lifumat-Typs eingespielt werden, ohne diese neu erstellen zu müssen.

Die Sicherheitsüberwachung der diversen Funktionen erfolgt mit Klartext-Alarmausgabe wie z.B. Kühlwassertemperatur, Kühlwasserduchfluss, Deckel- und Türverriegelung, Generatorstrom (Leistung). Bei Störungen und bei Gießprozess-ende erfolgt eine optische und akustische Meldung.

Die Benutzersprache ist wählbar in Deutsch oder Englisch (weitere gegen Aufpreis).

Die Benutzerebenen (Hersteller, Administrator, Bediener) sind verriegelt. 

Handfunktion

Um Prozesse und erstellte Schmelzprogramme zu optimieren sind die Prozessparameter frei änderbar. Mit Statusanzeige der hardwareseitigen Ein- und Ausgänge.

Produkteigenschaften

Produktgruppe: Baureihe
Betriebsart: Batch
Bauart: Gießanlage, Schmelzanlage, PV-Anlage
Bauweise: Aufschlussanlage, Schleudergussanlage, Umschmelzanlage
Maximaltemperatur (°C): 1500
Beheizung: Elektrisch
Heizmethode: Induktion
Atmosphäre:
Anwendung: Gießen, Aufschluss, Schmelzen, Umschmelzen, Probenvorbereitung für Spektroskopie