Anwendungen- Hartlöten

45 Jahre Expertenwissen und stetige Innovation: Unsere ausgereiften Produkte finden Sie überall dort, wo Wärmebehandlung stattfindet.

Hartlöten

Hartlöten

Linn High Therm stellt Anlagen zum Löten von Metall-Metall, Metall-Glas, Metall-Keramik sowie von Metall-Graphit und Metall-Diamant her.

Abhängig vom Bauteil, Produktionserfordernissen und Menge kommen für flussmittelfreies Löten dabei Schutzgas- oder Vakuumöfen der Serie KS-S, S-Vac für maximale Löttemperaturen bis 1200 °C (1000 °C im Vakuum) oder für das Hochtemperatur- und Aktiv-Löten Öfen der HT-Baureihe oder Hochvakuum-Kaltwandöfen bis 1600 °C zum Einsatz.

Banddurchlauföfen unter Schutzgasatmosphäre (Ammoniakspaltgas, Wasserstoff) mit max. Temperaturen von bis zu 1150 °C ermöglichen die kontinuierliche Massenproduktion von Lötteilen.

Für induktives Löten stellt LHT Hochfrequenz-Generatoren 150-500 kHz im Leistungsbereich 1,2 kW, 3 kW, 6 kw und 10 kW und MF-Generatoren 2-80 kHz mit Leistungen von 10-100 kw standardmäßig her.

Sie kommen u. a. beim Löten von KFZ-Teilen (Klimaanlage), Stromabnehmern für Züge und elektronischen Bauteilen (Schwingquarze) vor. Durch lange Erfahrung im Generator- und Induktorbau sowie deren Anpassung an die jeweilige Kundenanforderung lassen sich mit uns auch schwierige Lötungen, z. B. Aluminium-Kupfer oder induktives Löten im Hochvakuum (Schwingquarzgehäuse), lösen.