Anwendungen- Erstarrung

45 Jahre Expertenwissen und stetige Innovation: Unsere ausgereiften Produkte finden Sie überall dort, wo Wärmebehandlung stattfindet.

Erstarrung

Erstarrung (direkte Erstarrung)

Linn High Therm stellt Anlagen zur gerichteten Erstarrung von Metallen z. B. Titan, Titanaluminium und Nickelbasislegierungen her. Die Anlagen werden nach Kundenspezifikation ausgelegt.

Sie bestehen aus einem mehrzonigen verfahrbaren Ofen. Um die Proben schnell abschrecken zu können, sind sie mit einem Flüssigmetall (Indium-Gallium-Legierung) ausgestattet. Die Verfahrgeschwindigkeiten liegen normalerweise in einem Bereich von 1 - 1000 mm/h.

Gerichtete Erstarrung lässt sich auch in Rohröfen der Baureihen FRH/ FRV durch einfaches Absenken der Temperatur erreichen. Der Temperaturgradient ist allerdings durch die natürliche Temperaturerniedrigung von der Mitte zu den Ofenenden hin vorgegeben. Die Erstarrungsfront wandert beim langsamen Abkühlen des Ofens von der Mitte nach außen.